Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Continental ruft Fahrradantriebsriemen zurück

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
BlackStridaAustria
Beiträge: 58
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 15:29
Faltrad 1: Strida SD
Faltrad 2: Strida SD e
Faltrad 3: Strida EVO
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1965
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wien

Re: Continental ruft Fahrradantriebsriemen zurück

Beitrag von BlackStridaAustria » Di 5. Jun 2018, 19:26

Antwort von Continental bezüglich HTD 8M Riemen:
"Dies ist kein Riemen von Continental Bicycle Systems und somit auch nicht von dem Produktionsstopp betroffen."

Hi Ch.Bacca - vielen Dank für den interessanten Nachtrag!

Der Strida Riemen ist 13 mm breit; rein rechnerisch also gut für ~ 488 N vermute ich.

Wiegetritt ist vom Hersteller ausdrücklich verboten allerdings werden die Gründe dafür nicht genannt.
Bestimmt ist hier weniger die Sorge um eventuelle Beschädigungen delikater Teile des Kunden ausschlaggebend für das Verbot; vielmehr dürfte der Hersteller erkannt haben daß eine zu starke Torsion des Unterrohres, erzeugt durch erhöhte Last im Wiegetritt, unweigerlich zu verfrühtem Verschleiß entweder am vorderen oder am hinteren Ende des Unterrohres führen würden.
Mit den Enden sind vorne zwei (m. E. zu kleine) Kugellager und hinten das (extrem kritische) Gelenk mit der Tellerfeder gemeint.

Edit:
Das gehört auch in diesen thread finde ich; betrifft Canyon Räder:
Wichtige Sicherheitsinformation von Continental: Betrifft Conti CDS 8mm Riemen (Urban / Commuter Bikes)

Antworten

Social Media