Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Bonanza Rad revival: CartRide 72

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
yasin
Beiträge: 176
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 14:10
Faltrad 1: Dahon Mariner D8 U
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Suchender
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Bonanza Rad revival: CartRide 72

Beitrag von yasin » Mi 17. Jun 2020, 21:01

Das Bonanza Rad kommt zurück, wie der Phönix aus der Asche. Ok... nicht ganz. Etwas modifiziert und mit „E“, leider nicht faltbar... wobei, 50kg (kein Tippfehler) Trockengewicht (ohne Akku) würde ich nicht falten wollen ;)
Aber 85+ km/h macht sicher schon Eindruck auf der Bundesstraße. :mrgreen:

Wer ein paar Pfennig Fuffzig über hat, bitte sehr:

https://halcon-supersport.com/produkt/cartride-72/

Was würde jetzt EmilEmil sagen? PedeleccoMio! :lol:

P.S. für die Details muss man erst ein Modell auswählen (CYBO - X140).

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bonanza Rad revival: CartRide 72

Beitrag von EmilEmil » Do 18. Jun 2020, 11:42

Was würde @EmilEmil sagen ? Ganz einfach, die Antwort wurde vor über 10 Jahren gegeben:
Dokumentation Geschwindigkeitstest : 87,8 km/h da flattert nichts, da wackelt nichts !

Bild

Bild

Der Rahmen ist von 1978 (Also aus dem "Bonanza-Zeitalter".) Leider fahre ich das Rad erst wieder, wenn ich ein neues Faltgelenk entworfen, gebaut und eingeschweißt habe. Die dafür vorgesehene Zeit ist für Optimierungen am Fitnessrad und am Folding*Star bislang draufgegangen.
Trotz des schlechten Faltgelenks war das Fahrverhalten in Ordnung. Das Faltgelenk war (ist) falsch konstruiert (gewickelte Gelenkhülsen !) und liederlich dimensioniert und hat Risse, deren Vorgänger ich schon einige Male geschweißt hatte. Das gute Fahrverhalten wurde selbstverständlich mit einem Faltgelenk ohne Risse überprüft. Die momentanen Risse könnte man ebenfalls schweißen, aber irgendwann ist der Ofen bestückt und der Brennstoff wird angezündet :D :mrgreen: :D .
Ja, mein Rad ist auch faltbar ! Die Elektro-Panzer sind dabei, die Leichtbau-Konstruktion des Fahrrades in Richtung Moped zu verändern. Moped mit Pedalen. Das gab es in den 1950-ern und 1960-ern schon einmal in Deutschland. Der Pedalantrieb der momentanen Fahrzeuge ist aber effektiver (Ein bißchen Fortschritt muß sein !).
Ich sage nur "PedeleccoMio".

MfG EmilEmil

Karsten
Beiträge: 701
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bonanza Rad revival: CartRide 72

Beitrag von Karsten » Do 18. Jun 2020, 12:16

EmilEmil hat geschrieben:
Do 18. Jun 2020, 11:42
Was würde @EmilEmil sagen ? Ganz einfach, die Antwort wurde vor über 10 Jahren gegeben:
Dokumentation Geschwindigkeitstest : 87,8 km/h da flattert nichts, da wackelt nichts !

Bild

Bild

Der Rahmen ist von 1978 (Also aus dem "Bonanza-Zeitalter".) Leider fahre ich das Rad erst wieder, wenn ich ein neues Faltgelenk entworfen, gebaut und eingeschweißt habe. Die dafür vorgesehene Zeit ist für Optimierungen am Fitnessrad und am Folding*Star bislang draufgegangen.
Trotz des schlechten Faltgelenks war das Fahrverhalten in Ordnung. Das Faltgelenk war (ist) falsch konstruiert (gewickelte Gelenkhülsen !) und liederlich dimensioniert und hat Risse, deren Vorgänger ich schon einige Male geschweißt hatte. Das gute Fahrverhalten wurde selbstverständlich mit einem Faltgelenk ohne Risse überprüft. Die momentanen Risse könnte man ebenfalls schweißen, aber irgendwann ist der Ofen bestückt und der Brennstoff wird angezündet :D :mrgreen: :D .
Ja, mein Rad ist auch faltbar ! Die Elektro-Panzer sind dabei, die Leichtbau-Konstruktion des Fahrrades in Richtung Moped zu verändern. Moped mit Pedalen. Das gab es in den 1950-ern und 1960-ern schon einmal in Deutschland. Der Pedalantrieb der momentanen Fahrzeuge ist aber effektiver (Ein bißchen Fortschritt muß sein !).
Ich sage nur "PedeleccoMio".

MfG EmilEmil
Stimmt, scheint mir auch nicht ganz hoffnungslos.
Mit einem vorderen Laufrad mit Nabenmotor, könnte man auch aus dem Schlorren noch ein ganz taugliches Pedelec bauen.

(duck + wech)
Gruß Karsten
Fahrrad->Fahrbahn

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bonanza Rad revival: CartRide 72

Beitrag von EmilEmil » Do 18. Jun 2020, 14:10

Ein Nabenmotor ist nur für Beratungs-resistente Flachlandtyrol(l)er interessant. An dem Rad geht ohne Weiteres ein Mittelmotor. Aber natürlich nur die schnelle Klasse. Mit den abgebildeten Bremsen geht das gar nicht (Es ist ja kein Brompton !). Bin ja nicht lebensmüde. Ein paar Jährchen vielleicht, dann hat sich das Thema "Lebensmüde" bei mir auf natürliche Weise erledigt. Solange kann ich sicher warten :D :mrgreen: :D . Bevor ein neues Faltgelenk nicht eingetütet ist, sind solche Überlegungen reine Makulatur.
Übrigens an den Bremsen bin schon dran...…Evtl. gibt es darüber hinaus mittelfristig eine Erweiterung des Übersetzungs-Umfangs (340 --> 574 % ?) . Ich will einer bekannten Getriebenabe mit 526 % nicht bei dem Übersetzungs-Umfang Konkurrenz machen, deswegen ein anderer Wert :lol: . Schau'n wer mal, ja, und es ist heut noch nicht Weihnachten !

MfG EmilEmil

Ch.Bacca
Beiträge: 1050
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bonanza Rad revival: CartRide 72

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 20. Jun 2020, 10:20

yasin hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 21:01
Das Bonanza Rad kommt zurück, wie der Phönix aus der Asche. Ok... nicht ganz.
Eigentlich gar nicht! Einzig der Lenker erinnert entfernt an das Bonanzarad. Das Fahrzeug ist nix halbes und nix ganzes. Halb Fahrrad, halb Enduro, keine Straßenzulassung, miese Ergonomie und viel zu teuer. Für wenig mehr Geld bekommt man eine richtige E-Enduro mit Zulassung:
https://www.zeromotorcycles.com/de-de/model/zero-fx

Karsten
Beiträge: 701
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bonanza Rad revival: CartRide 72

Beitrag von Karsten » Sa 20. Jun 2020, 12:27

Ch.Bacca hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 10:20
yasin hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 21:01
Das Bonanza Rad kommt zurück, wie der Phönix aus der Asche. Ok... nicht ganz.
Eigentlich gar nicht! Einzig der Lenker erinnert entfernt an das Bonanzarad. Das Fahrzeug ist nix halbes und nix ganzes. Halb Fahrrad, halb Enduro, keine Straßenzulassung, miese Ergonomie und viel zu teuer. Für wenig mehr Geld bekommt man eine richtige E-Enduro mit Zulassung:
https://www.zeromotorcycles.com/de-de/model/zero-fx
Moin,
Formal hast du völlig recht. Das Bonanzarad (nur echt vom Neckermann Versand) sah völlig anders aus.
Yasin hat aber das hinter dem Bonanarad stehende Konzept völlig zutreffend erkannt:
"Sieht spekatulär aus, Das es für die praktische Anwendung völlig untauglich ist, macht es gerade interessant und rechtfertigt gerade den viel zu hohen Preis".

Gruß Karsten
Fahrrad->Fahrbahn

Ch.Bacca
Beiträge: 1050
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bonanza Rad revival: CartRide 72

Beitrag von Ch.Bacca » So 21. Jun 2020, 08:59

Karsten hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 12:27
... Das Bonanzarad (nur echt vom Neckermann Versand) ...
Wenn man wirklich nur den Begriff "Bonanzarad" meint, stimmt das und nur in Deutschland. Diesen Fahrradtypus gab es weltweit unter diversen Namen und von verschiedenen Herstellern.

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bonanza Rad revival: CartRide 72

Beitrag von EmilEmil » So 21. Jun 2020, 09:29

Namen sind im Grunde völlig Banane. Es wird nicht zum ersten Mal "Pseudo-Technik" angeboten, um die man besser einen großen Bogen macht.
Die Fahrrad-Technik steckt dabei in dem Sumpf der liederlichen Konstruktion tief drin (Wenn man das nicht immer wieder selber erleben (erleiden !) müßte !) , da sollten eigentlich alle vorhandenen Ressourcen darauf gerichtet sein, dem technischen Elend einen Riegel vor zu schieben. Noch dazu bei Falträdern, die sowieso nur eine Nische darstellen. Ein Plädoyer für eine Nische in der Nische ist genauso fehl am Platz wie ein Blödian als Amerikanischer Präsident. Lebende Personen ausgeschlossen :lol: :shock: :lol: !
Ich muß gerade eine Kurbelbefestigungsschraube erneuern, die das Zeitliche (Dauerbruch, das war mein Leben !) gesegnet hat, weil offensichtlich der Werkstoff aus der untersten Baumarkt-Schublade stammt. Wegen 3 Zent Gewinn/Pedal kann sich irgendein Deutscher und/oder Fernasiatischer Manager nun genüßlich eine Davidoff anstecken, dazu 200 Jahre alten Whisky saufen und über den sich grün, blau und schwarz ärgernden @EmilEmil amüsieren.
Wäre alles keine Affäre, wenn ich nicht vorher den Gewinde-Rest aus der Kurbelwelle entfernen müßte.
Und ich habe noch Glück gehabt, weil ich den Bruch in meiner Hütte bemerkt habe, als ich die Pedale gewechselt habe, und nicht unterwegs, 50 [km] von meiner Hütte entfernt. Die Pedale habe ich wegen Spiel-Einstellung ab- und anbauen müssen, weil seit Jahrzehnten die Hersteller (Grattler !) unfähig sind, Pedale herzustellen, die leicht laufen, abgedichtet sind und eine Standzeit von > 20 000 [km] besitzen (Egal, ob der Preis der Pedale 10 € oder 100 € ist !).
Es bereitet mir Widerwillen, an den Pedalen überhaupt rummachen zu müssen. Besonders bei Falt- oder Steck-Pedalen brechen sich die Hersteller einen ab.
Und dann liest man eine Anzeige über ein Pedelec "Mit Rückschrittbremse, Shimano 7-Gang Nexus-Nabe..." oder vom Bonanza-Rad. Alles für die Tonne, egal ob neu oder 50 Jahre alt !
Da ist der Sonntag aber so etwas von gerettet..........

MfG EmilEmil

Ch.Bacca
Beiträge: 1050
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Bonanza Rad revival: CartRide 72

Beitrag von Ch.Bacca » So 21. Jun 2020, 10:12

Meine Fresse! Hab mir das mal genauer angesehen. Diese Crowdfunding-Geschichte erscheint mir hochgradig naiv oder unseriös. Was soll denn bitteschön die "neue Mobilitätskategorie CyberMod" sein? Und immerhin haben sie schon €200.00 (zweihundert mit falsch gesetztem Dezimalpunkt) zusammengekratzt. Bei Wikipedia gab es ganz kurz zwei Artikel zum "Hersteller", die aus gutem Grund sofort wieder gelöscht wurden (Werbeflyer als Wiedergänger). Der erste Versuch war ein englischer Artikel in der deutschen Wikipedia, der zweite Versuch flog sofort wieder wegen Irrelevanz raus. Jetzt sind der Autor und das Lemma gesperrt. Die versuchen mit Gewalt Aufmerksamkeit zu erregen und den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Zuletzt geändert von Ch.Bacca am So 21. Jun 2020, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.

bergauf
Beiträge: 148
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 23:13
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bonanza Rad revival: CartRide 72

Beitrag von bergauf » So 21. Jun 2020, 11:36

yasin hat geschrieben:
Mi 17. Jun 2020, 21:01
Das Bonanza Rad kommt zurück, wie der Phönix aus der Asche. Ok... nicht ganz. Etwas modifiziert und mit „E“, leider nicht faltbar... wobei, 50kg (kein Tippfehler) Trockengewicht (ohne Akku) würde ich nicht falten wollen ;)
Aber 85+ km/h macht sicher schon Eindruck auf der Bundesstraße. :mrgreen:

Wer ein paar Pfennig Fuffzig über hat, bitte sehr:

https://halcon-supersport.com/produkt/cartride-72/
Es geht nichts über einen ordentlichen Webauftritt mit professionellem Marketing!

Nur eine Frage: machen die jetzt
- ein Auto,
- ein häßliches Fahrrad,
- ein häßliches E-Bike oder
- moderne Kunst?

bergauf, grybelnd

Antworten

Social Media