Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

"Milky Way" Faltrad

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
Antworten
Herakles
Beiträge: 144
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 20:50
Faltrad 1: Hercules Old School
Faltrad 2: Mifa (Baustelle)
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1971
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bad Windsheim
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

"Milky Way" Faltrad

Beitrag von Herakles » Mo 19. Okt 2015, 06:35

Hallo zusammen, auf den einschlägigen Verkaufsportalen tauchen immer wieder mit "Milky Way" gelabelte Falträder auf, mit Sechsgangschaltung, Batterielicht und ohne Gepäckträger. Die meisten Verkäufer geben an, das Rad bei einem Gewinnspiel bekommen zu haben.

Jemand eine Ahnung, wer der "Hersteller" ist? Ich konnte im weltweiten Netz keine weiteren Informationen finden. Wäre vielleicht eine gute Basis für ein BKR*.

*Bergklapprad :mrgreen:

EmilEmil
Beiträge: 1664
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: "Milky Way" Faltrad

Beitrag von EmilEmil » Mo 11. Jan 2016, 15:37

Hallo,
ich meine irgendwo schon mal gelesen zu haben, daß das Gewinnspiel im Zusammenhang mit der Fa Staedtler *) steht. Der Rahmen sieht sonst nach einem üblichen Dahon-Clone aus. Da kauf doch besser einen einzelnen Rahmen, da fallen Dir dann die "Baumarkt-Qualitäts-Teile" nicht zur Last (Stichwort Entsorgung), und alle anderen Kompomenten können nach Deiner Wahl gekauft werden.
20" Laufräder sind für Mtb-Strecken suboptimal. Die Hindernishöhe steht in einem ungünstigen Verhältnis zur Achshöhe (265 [mm] bei 60 [mm] breiten Reifen). Und die müssen erstmal in den Hinterbau passen.
Ohne Federgabel vorn sollten wir nicht im Ernst diskutieren.
Interessant, aber nicht wirklich sinnvoll, wäre ein zB Vitesse-Rahmen. Der ist leicht und hat einen steifen Hinterbau, aber keine Federgabel-Geometrie. Da aber das Lenkkopfrohr in der Länge schon am Minimum ist, kann man nichts mehr verkürzen (Absägen an der Unterseite). Pi mal Daumen kannst Du bei 100 [mm] Federweg Dein Lenkkopfrohr bis zu einem Winkel von 68 [Grd] (Normal bei starrer Gabel sind etwa 71 bis 72 [Grd]) flacher stellen). Meist ist es notwendig, etwa der statischen Einfederung (ca 25% des Federweges) entsprechend, das Lenkkopfrohr zu kürzen. Die Veränderung der Vorderbau-Geometrie macht auch eine Korrektur an der Sitz-Position nötig (Der Sitzrohr-Winkel wird ebenfalls flacher und beeinflußt die Gewichtsverteilung). Der Sattel muß etwas nach vorn geschoben werden. UU muß Du den Rückschwung der Sattelstütze nach vorn drehen. Dazu passend muß dann auch die Sattelneigung (Standard ist die Horizontal-Einstellung) korrigiert werden können.
Und eine geeignete Federgabel im Format 20" zu finden, ist nicht einfach.
Diese Dinge solltest Du vor einem Rahmenkauf abklären.
*) Schreibwarenfirma

MfG EmilEmil

Antworten

Social Media