Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

neuen Falter oder nich?

Faltrad-Entscheidungshilfe für Unentschlossene.
Pibach
Moderator
Beiträge: 8040
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: neuen Falter oder nich?

Beitrag von Pibach » Do 4. Mai 2017, 01:00

morgon hat geschrieben:
Do 4. Mai 2017, 00:34
Ist das so? Ich hab' die Teile schon meinem Händler zur Entsorgung gegeben, aber wenn das noch ein Garantiefall wäre...
http://dahon.com/support/warranty/

Pibach
Moderator
Beiträge: 8040
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: neuen Falter oder nich?

Beitrag von Pibach » Do 4. Mai 2017, 01:06

morgon hat geschrieben:
Do 4. Mai 2017, 00:32
Praktisch alle Komponenten wurden von meinem (ziemlich gutem) Händler im Lauf der Zeit ersetzt
Gerade das IOS hat ja eine vergleichsweise gute Ausstattung, die auch nichts mit Dahon zu tun hat. Wäre mit anderen Faltern also eher schlimmer.

Das mit dem Scharnier klingt stark nach Wartungsfehler. Bitte mal Bilder!

Motte
Beiträge: 4868
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: neuen Falter oder nich?

Beitrag von Motte » Do 4. Mai 2017, 06:56

Ob kleine oder große Räder für dich besser sind, kannst Du nur selbst klären. Ich hatte mit dem 18 Zoll Birdy bisher noch keine Strecke, die ich nicht fahren konnte - aber mit einem größeren Faltrad gefahren wäre. (wenn dann mit einem MTB) Gut eine Schlammstrecke im Wald - aber da hätten bereits breitere Reifen geholfen.

Kannst Dir das http://www.traix.de/marken/airnimal/joey ja mal angucken. Der deutsche Vertragshändler "Traix" sitzt in Münster. Das ist ein sehr flexibles Konzept mit ungeteiltem Hauptrahmen. Faltet halt nicht so elegant - aber wenn das nicht so vordringlich ist, passt es ja.

Tagfalter
Beiträge: 8
Registriert: Mo 25. Nov 2013, 09:55
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Re: neuen Falter oder nich?

Beitrag von Tagfalter » Do 4. Mai 2017, 21:01

Also so selten, wie Du wirklich ein Faltrad zu brauchen scheinst, würde ich dringend vom Brompton abraten. Ich habe meines jetzt nach knapp 3,5 Jahre glücklich und dank des Hypes nahezu ohne Wertverlust verkauft. Klar, zum Tragen und in die Bahn nehmen ist es das beste Rad, aber beim Fahren bin ich "really not impressed". In der Retrospektive war sogar mein damaliges "Hon" (einst Zweitmarke von Dahon für Karstadt mit günstigeren Komponenten) mit 20 Zoll angenehmer zu fahren. In meinen Augen sind 16 Zoll einfach zu klein, aber das sehen andere anders.

Natürlich ist das Brommie für den, der mit den leicht abweichenden Fahreigenschaften leben kann, trotzdem ein gutes Fahrrad. Aber für den nicht unerheblichen Preis gibt es gerade für Deinen Anwendungsfall eindeutig Besseres. Klar, Tern ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Aber wenn Du das Node günstig bekommen kannst, warum nicht? Interessanterweise hat mir mein Händler des Vertrauens damals bildlich gezeigt, warum er von Dahon auf Tern gewechselt ist: ein komplett durchgebrochener Rahmen eines Dahon Roo. Mit dem Tern meiner Frau sind wir immerhin seit drei Jahren glücklich.

CycoRacer
Beiträge: 710
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: neuen Falter oder nich?

Beitrag von CycoRacer » Do 4. Mai 2017, 22:30

Hallo Morgon,

soviel Pech kann man mit einem Faltrad doch gar nicht haben, auch nicht mit einem Dahon. Ich selbst fahre zwei Dahon IOS P8 und das (bisher) ohne Probleme. Die Fehler, die du bisher hier im Forum gepostet hast, sind alle ziemlich mittig zwischen Vorder- und Hinterrad angeordnet.

- 24h nach dem Kauf ist dir eine Pedale abgefallen, Gewinde zerstört. Kurbel musste erneuert werden.

- Gebrochener Bolzen beim Faltgelenk. Hat das Gelenk vor dem Bruch irgendwie gewackelt?

- Dann bricht auch noch die Schweißnaht am Faltgelenk.

Für mich sieht das so aus, als wäre da irgend ein schwerer Gegenstand vor dem Kauf auf dein Rad gefallen, wahrscheinlich auf die Pedale und hat diese Folgeschäden ausgelöst. Deinem Händler ist bekannt, dass Dahon 5 Jahre Garantie auf Rahmen und Faltgelenk gibt. Warum ist diese Information nicht bei dir angekommen? Vielleicht weil Dahon eine Fremdeinwirkung festgestellt hätte?

Gruss
Reimund

morgon
Beiträge: 27
Registriert: Di 13. Nov 2012, 01:26
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1966
Wohnort: Köln

Re: neuen Falter oder nich?

Beitrag von morgon » Do 4. Mai 2017, 23:26

Stimmt, eine Glückssträhne hatte ich mit dem Dahon nicht.

Aber soweit ich die Garantiebedingungen von Dahon verstehe gelten die nur wenn man sein Rad einmal jährlich inspizieren lässt (das habe ich nicht), aber egal. Ich habe es nicht mehr und mein Händler hat erklärt dass er keine Chance für einen Garantiefall sieht.

Ok. Neues Rad, neues Glück.

Aber ich verstehe Deinen Beitrag jetzt mal so dass Deiner Meinung nach diese Erfahrung nicht per se gegen Dahon/Tern spricht.

Und @motte:

Danke für den Tip mit dem Airnimal. Das sieht nicht schlecht aus, das mit dem "nicht so elegant" würde ich unterschreiben, wäre aber für mich absolut kein Argument dagegen.

Was eher dagegen spechen würde wäre dass der Händler in Münster sitzt (obwohl - die Stadt wollte ich mir schon länger mal anschauen) und dass das einschlägige Unterforum hier ziemlich leer ist. Wohl doch eher ein Exot.

alterfalter2
Beiträge: 1244
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: neuen Falter oder nich?

Beitrag von alterfalter2 » Fr 5. Mai 2017, 01:12

@ morgon
"Wohl doch eher ein Exot."

Es gibt in D nur diesen Händler so weit mir bekannt ist, in GB ist die Marke weiter verbreitet - es ist auch eher hochpreisig. Ich fahre das Modell Chameleon und auch das Joey (mit eMotor) und bin ganz angetan von Qualität und Schnelligkeit der Räder. Das Joey werde ich mittelfristig abgeben, weil ich inzwischen keine Verwendung mehr für ein Pedelec habe. Kaufen würde ich ein Airnimal nur in GB - hier ist es deutlich teurer.

Gruß TIL

Motte
Beiträge: 4868
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: neuen Falter oder nich?

Beitrag von Motte » Fr 5. Mai 2017, 10:22

Ich würde es in der Qualität bei Bike Friday, Pacy oder Brompton einordnen. In Koln und Essen konnte man es auf der Fahrrad Messe bewundern.

Wenn Du

ein Faltrad
mit mehr als 20 Zoll Rädern
kein Dahon/Tern oder Nachbau

haben willst, dann wirst Du immer nur "Exoten" finden. Mit Münster hast Du da sogar noch was in der Nähe.

berlinonaut
Beiträge: 1721
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: neuen Falter oder nich?

Beitrag von berlinonaut » Fr 5. Mai 2017, 10:37

morgon hat geschrieben:
Do 4. Mai 2017, 23:26
Und @motte:

Danke für den Tip mit dem Airnimal. Das sieht nicht schlecht aus, das mit dem "nicht so elegant" würde ich unterschreiben, wäre aber für mich absolut kein Argument dagegen.

Was eher dagegen spechen würde wäre dass der Händler in Münster sitzt (obwohl - die Stadt wollte ich mir schon länger mal anschauen) und dass das einschlägige Unterforum hier ziemlich leer ist. Wohl doch eher ein Exot.
Na ja: Falträder sind Exoten. Grossrädrige Falter sind Exoten innerhalb dieser Exoten. Und hochwertige/höherpreisige Modelle wiederum innerhalb dieser. Das muss und sollte einen nicht scheren, wenn man genau so was sucht - im Gegenteil: Da kann man sich einen Keks freuen, dass es so was gibt.
Wie Motte halte auch ich das Joey für einen absolut geeigneten Kandidaten. Das ist definitiv kein Rad für "viermal am Tag für die U-Bahn falten" (und irre klein wird es auch nicht ohne weiteres Zerlegen), sehr wohl aber für gelegentliches Falten für den ICE.
Dafür entschädigt es mit grandiosem Fahrverhalten und ist ziemlich schnell - fährt wie ein grosses und das alte Leid der kleinrädrigen Falter namens Kopfsteinpflaster ist z.B. überhaupt keine Herausforderung.

Ich habe seit einiger Zeit selbst eins (mehr aus Neugierde und Gelegenheit als aus Bedarf) und halte das Joey für ein exzellentes und sehr robustes Rad. Der Rahmen ist bocksteif, die Geometrie grossartig, die gesamte Konstruktion durchdacht, ausgereift und sehr robust. Und fahren tut es wie gesagt auch extrem gut.

Der Schwerpunkt liegt sehr fühlbar mehr auf Fahren als auf Falten, aber das ist ja genau das was Du suchst. Dafür muss zum Falten dann halt das Vorderrad raus, was aber keine Affäre ist, wenn man das nicht dreimal täglich machen muss.

Vom Ansatz her ist das Joey ziemlich universell einsetzbar - von Pendlerrad bis Reiserad ist alles machbar ohne das Gefühl zu haben, das Rad zu überfordern. Einen Fachhändler um die Ecke halte ich für entbehrlich - viele Spezialteile sind nicht dran (ausser dem Rahmen eigentlich nur die Sattelstütze und die Lenksäule, braucht alles keine Wartung oder Spezialkenntnisse) - der Rest sind stinknormale Fahrradteile. Die Reifenauswahl in 507 ist etwas eingeschränkt, aber in keiner Weise dramatisch. Ich wüsste ausser dem Preis nichts, was dagegen spräche für Dein Nutzungsszenario.

berlinonaut
Beiträge: 1721
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: neuen Falter oder nich?

Beitrag von berlinonaut » Fr 5. Mai 2017, 12:29

Abseits von Tern, Dahon und Airnimal gäbe es btw. z.B. noch Montague (https://www.montaguebikes.com/) - finde ich persönlich nicht attraktiv - und vielleicht irgendwann das Helix (das könnte sehr sexy werden, wenn es denn mal fertig wird).

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste