Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Faltradtransport

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
bergauf
Beiträge: 102
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 23:13
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Chemnitz

Faltradtransport

Beitrag von bergauf » Fr 16. Feb 2018, 23:43

Die Umstände hatten es erfordert, dass ich mit dem Dahon zur Arbeit fuhr und es dort über Nacht stehen ließ.
Am nächsten Tag mußte ich das Dahon von der 4ma nach hause bringen.

Morgens mit dem Bus fahren, und mit dem Dahon nach hause?
Mit dem Auto in die Arbeit und das Dahon in den Kofferraum?
Oder den Anhänger nehmen und Faltradtransport mit dem Fahrrad?

So viele Möglichkeiten! Die Entscheidung war nicht so schwer ;-)

Bild

Jetzt sind alle Fahrräder wieder da, wo sie hingehören.


bergauf ;-)

Karsten
Beiträge: 521
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland

Re: Faltradtransport

Beitrag von Karsten » Sa 17. Feb 2018, 15:47

bergauf hat geschrieben:
Fr 16. Feb 2018, 23:43
Die Umstände hatten es erfordert, dass ich mit dem Dahon zur Arbeit fuhr und es dort über Nacht stehen ließ.
Am nächsten Tag mußte ich das Dahon von der 4ma nach hause bringen.

Morgens mit dem Bus fahren, und mit dem Dahon nach hause?
Mit dem Auto in die Arbeit und das Dahon in den Kofferraum?
Oder den Anhänger nehmen und Faltradtransport mit dem Fahrrad?

So viele Möglichkeiten! Die Entscheidung war nicht so schwer ;-)

Bild

Jetzt sind alle Fahrräder wieder da, wo sie hingehören.
bergauf ;-)
Moin,
So ähnlich pflege ich Freunde und Verwandte vom Bahnhof abzuholen. :D
Mit meinem "Wild Eagle" Elektro-Falter als Zugfahrzeug und der 7Gang- Vitesse
im Anhänger.
Am Bahnhof dann Faltrad aus dem Anhänger und Gepäck in denselben.
Meine Gäste können dann wahlweise mit dem Pedelec oder der Vitesse fahren.
Beide kann man in Sekundenschnelle an die jeweilige Körpergröße anpassen.
In jedem Falle machen die Gäste für sie meist überraschend postitive Fahr-Erfahrungen
mit zeitgemäßem Faltrad bzw Elektro-Fahrrad.
Und gerne nutze ich die Rückfahrt für eine kleine Sight-Seeing-Radtour durch das schöneLüneburg.
Gruß
Karsten

Ch.Bacca
Beiträge: 386
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Faltradtransport

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 17. Feb 2018, 19:58

Nette Idee! Hab leider keinen Anhänger, aber ich stell mir gerade vor, wie ich Leute vom Bahnhof abhole und hier erst mal die Steigungen hoch scheuche. :mrgreen:

Karsten
Beiträge: 521
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland

Re: Faltradtransport

Beitrag von Karsten » Sa 17. Feb 2018, 20:49

Ch.Bacca hat geschrieben:
Sa 17. Feb 2018, 19:58
Nette Idee! Hab leider keinen Anhänger, aber ich stell mir gerade vor, wie ich Leute vom Bahnhof abhole und hier erst mal die Steigungen hoch scheuche. :mrgreen:
Moin,
Weil hier jeden Hügel als "Berg" zu bezeichnet wird ;) ist Lüneburg, wie Rom auf sieben Bergen gebaut:
(Lüneburg ist ja auch angehende Großstadt!)
Kreideberg, Kalkberg, Krähornsberg, Blinder Berg, Zeltberg, Bockelberg, Weißer Berg.
Ich wohne hier auf einer der höchsten Erhebungen von Lüneburg, auf dem Kreideberg.
Vom Bahnhof aus geht das mit so 45 Höhenmetern, doch spürbar himmelwärts.

Man kennt ja seinen Besuch meist 'n bischen und mit dem Ele-Falter geht das völlig mühelos.

Gruß Karsten

Ch.Bacca
Beiträge: 386
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Faltradtransport

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 19. Feb 2018, 21:42

Deshalb schrub ich extra Steigung und nicht Berg. ;)
Karsten hat geschrieben:
Sa 17. Feb 2018, 20:49
... Man kennt ja seinen Besuch meist 'n bischen und mit dem Ele-Falter geht das völlig mühelos. ...
Ele hab ich nicht und das große Rad passt nur mir. Bliebe nur der Falter für den Gast (wobei das eigentlich egal wäre). Da muss er dann durch bzw. hoch:
Steigungen.JPG
Wie auch immer, die Idee gefällt mir. Vielleicht ginge das auch irgendwie ohne Anhänger, dass man das eine Rad an das andere koppelt - so ähnlich wie bei den hinterhergezogenen Kinderrädern.

bergauf
Beiträge: 102
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 23:13
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Chemnitz

Re: Faltradtransport

Beitrag von bergauf » So 4. Mär 2018, 22:18

Ch.Bacca hat geschrieben:
Mo 19. Feb 2018, 21:42
Wie auch immer, die Idee gefällt mir. Vielleicht ginge das auch irgendwie ohne Anhänger, dass man das eine Rad an das andere koppelt - so ähnlich wie bei den hinterhergezogenen Kinderrädern.
Wenn dir eine Lösung über den Weg läuft, die für alle Räder zwischen 20" zund 28" taugt, sag' Bescheid.

Ich hatte dazu mal über so eine Stange ("Trail-Gator") nachgedacht. Aber die braucht eine extra-Klemme auch am geschleppten Fahrrad, geht wohl nicht für 28"-Zöller oder Liegeräder, und ich würde auch gerne ein Rad mit plattem Hinterreifen abschleppen können.

bergauf

Ch.Bacca
Beiträge: 386
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Faltradtransport

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 5. Mär 2018, 08:20

bergauf hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 22:18
...
Wenn dir eine Lösung über den Weg läuft, die für alle Räder zwischen 20" zund 28" taugt, sag' Bescheid.
...
Mach ich. Die Kombination hab ich auch. So weit, dass das auch mit einem Platten noch funktionieren muss, würde ich nicht gehen wollen. Was ich auf jeden Fall testen will: das große Rad einfach mit dem Vorderrad auf den Gepäckträger stellen und an Gepäckträger und Sattelstütze verzurren. Sieht irgendwie sch.... aus. Ob und wie das Gebilde fährt, ohne die Felge zu ruinieren, zeigt der Test.

Sowohl die handelsüblichen, als auch die in meinem Kopf skizzierten Abschleppstangen sind mir irgendwie zu sperrig und unpraktisch. Dann doch lieber gleich einen Anhänger. Hundeanhänger sind mitunter recht preiswert gebraucht zu bekommen. Besser als diese billigen Stahl- und Plastik-Resonanzkörper aus China sind die allemal.

Karsten
Beiträge: 521
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland

Re: Faltradtransport

Beitrag von Karsten » Mo 5. Mär 2018, 16:53

Ch.Bacca hat geschrieben:
Mo 19. Feb 2018, 21:42
(...) Vielleicht ginge das auch irgendwie ohne Anhänger, dass man das eine Rad an das andere koppelt - so ähnlich wie bei den hinterhergezogenen Kinderrädern.
Moin,
Auf (relativ) kurzen Strecken kann man das zweite Rad seitlich "mitführen".
Also mit (in meinem Fall als Rechtshänder) der Rechten Hand den Lenker des anderen Rades in der Mitte greifen und das Rad so neben dem, auf dem man fährt eben mitführen.
Das geht auch im dichten Stadtverkehr mit bischen Übung ganz prima.
Vor allem mit einem anderen Falter und eingeklapptem linken Pedal.
Ich kann z,b, mit beiden Rädernauch so die Balance halten, dass ich beim Halten keinen Fuß auf den Boden stellen muss.
Ob das so ganz legal ist, ist mWn streitig.
Es gibt jedenfalls keine Vorschrift, die einhändiges Radeln verbietet.
Zum Bremsen: Meine Räder haben fast alle (auch) Rücktrittbremse.

Gruß Karsten

Motte
Beiträge: 5041
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Faltradtransport

Beitrag von Motte » Mo 5. Mär 2018, 17:02

Es gibt jedenfalls keine Vorschrift, die einhändiges Radeln verbietet.
§ 23 Abs. 1c Nr. 3 Satz 2 StVO



(3) 1Wer ein Fahrrad oder ein Kraftrad fährt, darf sich nicht an Fahrzeuge anhängen. 2Es darf nicht freihändig gefahren werden. 3Die Füße dürfen nur dann von den Pedalen oder den Fußrasten genommen werden, wenn der Straßenzustand das erfordert.

Karsten
Beiträge: 521
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland

Re: Faltradtransport

Beitrag von Karsten » Mo 5. Mär 2018, 17:13

Moin Motte,
Na eben!
Einhändig ist nicht freihändig.
Füße haben damit nix zu trun.
Gruß Karsten

Antworten