Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Komplette Demontage eines Dahon Joule II Nabendynamos

Es muss nicht immer gleich die Werkstatt sein. Do-It-Yourself!
Rone
Beiträge: 1799
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 14:09
Faltrad 1: Dahon Mµ XL
Faltrad 2: Brompton S6LD
Faltrad 3: Hudora RX 205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1974
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Naturpark Wildeshauser Geest
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Komplette Demontage eines Dahon Joule II Nabendynamos

Beitrag von Rone » Di 3. Aug 2010, 09:55

Benötigtes Material: Lötkolben, 17'er Konusschlüssel, Ratsche, 32'er Nuss, ggf. breiten Schraubendreher

Voraussetzung: Rad ist ausgebaut, die Muttern und Scheiben sind beiseite gelegt.

Die schwarzen Kappen vorsichtig abziehen. Bei der Seite mit den Anschlüssen den Teil mit der Steckverbindung in Ruhe lassen.

Vorsichtig sämtliche Muttern lösen - besondere Sorgfalt gilt der Seite mit den Anschlüssen. Alle Muttern sind mittelfest eingeklebt. Auf der Seite ohne dem Stecker sind zwei Muttern gekontert.

Die Steckverbindung vorsichtig öffnen. Hinter der silbernen Abdeckung verbirgt sich ein messingfarbener Ring für Masse. Diesen beiseite legen. Als nächstes folgt ein Isolierring aus schwarzem Kunststoff. Diesen ebenfalls beiseite legen. Nun ist der Blick frei auf den "Pluspol". Das Kabel muss abgelötet werden! Das Kabel nun aufrecht stellen und den Rest des Anschlusssteckers vorsichtig abziehen.

Unter der Anschlusseinheit verbirgt sich eine Kontaktkralle. Diese vorsichtig gerade hochziehen, ein Gewinde hat sie nicht. Den dünnen Plastikring gut aufheben und beim Zusammenbau nicht vergessen :-)

Vor uns liegt der Deckel, den man mit der Ratsche und der 32 Nuss recht einfach öffnen kann, wenn man im Uhrzeigersinn(!) aufdreht.

Nun lässt sich die Achse mit der Spule herausziehen. Demontage eben dieser ist sicherlich nicht empfehlenswert :-)

Im Nabenkörper und im Deckel verbleiben die eingepressten Kugellager. Mit etwas Gefühl lassen sich diese aber auch aus ihrem Sitz lösen. Wieder einpressen kann man sie oder höherwertigen Ersatz mit einer M12 Gewindestange ein paar dicken Unterlegscheiben auf beiden Seiten und den passenden Muttern.

Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge.

Kids: Do not try this at home!
Zuletzt geändert von Rone am Fr 6. Aug 2010, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.

Motte
Beiträge: 5134
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Komplette Demontage eines Dahon Joule Nabendynamos

Beitrag von Motte » Do 5. Aug 2010, 22:43

"Nun lässt sich die Achse mit der Spule herausziehen."

Und daraus kann man für Vati eine priiima Angelschnur basteln :mrgreen:

herrU
Beiträge: 18
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 22:20
Faltrad 1: Dahon Speed TR Umbau
Faltrad 2: Strida 5.0
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Komplette Demontage eines Dahon Joule II Nabendynamos

Beitrag von herrU » Sa 19. Mär 2011, 22:57

eine gut bebilderte Anleitung ist auch hier zu finden: http://hubstripping.wordpress.com/2011/ ... ynamo-hub/

Christian vA
Beiträge: 52
Registriert: Do 15. Apr 2010, 15:04
Faltrad 1: Dahon Smooth Hound
Faltrad 2: Tern Link P7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Komplette Demontage eines Dahon Joule II Nabendynamos

Beitrag von Christian vA » Sa 22. Sep 2018, 23:36

Guten Abend,

hole das alte Thema wieder hoch mit der Frage, ob bei neueren Nabendynamos von Dahon/Biologic noch ein Kabel aus der Achse zur Steckerplatte kommt?

Bei mir lies sich die Anschlussplatte komplett von der Achse ziehen und ich meine, kein Kabel gesehen zu haben, welches ich möglicherweise abgerissen habe.

Dynamo ist von 2012 und Hintergrund ist, dass kein Licht mehr brennt.

Die Masseringe sind auch stark korrodiert. Kann man die Anschlussplatte als Ersatzteil kaufen?

Danke für alle Tipps!
Christian

CycoRacer
Beiträge: 866
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Komplette Demontage eines Dahon Joule II Nabendynamos

Beitrag von CycoRacer » So 23. Sep 2018, 08:56

Hallo Christian,

da kommt kein Kabel raus, sondern ein schmaler Blechstreifen. Die Draht der Spule ist erst im Inneren angeschlossen. Ein Blechstreifen führt nach innen, der andere ist außen schon auf Masse gelegt.

Hier mal einige Bilder zur Veranschaulichung (kein Dahon, aber ähnlicher Aufbau).

https://www.lehrerfreund.de/technik/1s/ ... ynamo/3326

https://www.kurbelix.de/ratgeber/nabend ... n-sie-sich

Wenn die Spule richtig an den Kontakten hängt, kannst du einen Widerstand von etwa 9 Ohm messen. Heutzutage bekommt man ein taugliches Multimeter für solche Tests schon für unter 10 Euro im Baumarkt
oder bei Amazon (8,50 UNI-T).

Wenn ich das richtig gesehen habe, bekommst du ein Ersatzrad mit neuem Dynamo für ca. 100 Euro.

Gruß
Reimund

Christian vA
Beiträge: 52
Registriert: Do 15. Apr 2010, 15:04
Faltrad 1: Dahon Smooth Hound
Faltrad 2: Tern Link P7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Komplette Demontage eines Dahon Joule II Nabendynamos

Beitrag von Christian vA » Mo 24. Sep 2018, 10:35

Hallo Reimund,

vielen Dank! Das ist genau das, was ich wissen wollte. Jetzt komme ich dem Fehler leichter auf die Spur.

Danke und Gruß,
Christian

Motte
Beiträge: 5134
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Komplette Demontage eines Dahon Joule II Nabendynamos

Beitrag von Motte » Mo 24. Sep 2018, 18:15

Zu deiner Frage. Ich kenne keinen Nabendynamo ohne Getriebe, bei dem man irgendwelche Innereien als Ersatzteil bekommt. Nicht mal beim SON ist das so. Da der genormte Lager nutzt, könnte man die theoretisch auch woanders kaufen.
Korrosion ist ein Problem bei fast allen Nabendynamos – egal für welches Rad. Nur der SON hat da Gegenmaßnahmen mit seinem Entlüftungsrohr ergriffen. Als Faltradfahrer hat man nur noch den zusätzlichen Nachteil, dass die Auswahl nicht gerade riesig ist, wenn man Achsbreite 74 mm braucht. Sollte er also „hin“ sein, bleibt nur die Wahl – neues Laufrad mit Joule II kaufen für 100 Euro oder mit SON XL für 300 Euro.
Wer bei Wind und Wetter das ganze Jahr fährt kann auch nicht viel dagegen tun. O.k. man könnte ihn jährlich warten (Trekkingbike hatte für die Shimanos mal ne Anleitung im Netz) – aber wer macht das schon?

Christian vA
Beiträge: 52
Registriert: Do 15. Apr 2010, 15:04
Faltrad 1: Dahon Smooth Hound
Faltrad 2: Tern Link P7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Komplette Demontage eines Dahon Joule II Nabendynamos

Beitrag von Christian vA » Mo 24. Sep 2018, 20:50

Danke, Motte!

Kennt jemand eine (online) Bezugsquelle für einen Joule 2, 20 Loch, 74 mm und eingespeicht in eine (Kintex) Felge?

Online fand ich nur einen Treffer, bei dem aber nur der nackte Joule verkauft wird (für 80 €).

Danke!
Christian

Ch.Bacca
Beiträge: 503
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Komplette Demontage eines Dahon Joule II Nabendynamos

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 24. Sep 2018, 21:01

Es gibt da auch was von Ratio - äh - Shimano:
https://www.kurbelix.de/vorderrad-fahrr ... amo-capreo

Motte
Beiträge: 5134
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Komplette Demontage eines Dahon Joule II Nabendynamos

Beitrag von Motte » Di 25. Sep 2018, 08:19


Antworten

Social Media