Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

20" Reifen: Meinungen/Erfahrungen/Preise

Sattel, Reifen, Anhänger, Bekleidung...
Pibach
Moderator
Beiträge: 8164
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 20" Reifen: Meinungen/Erfahrungen/Preise

Beitrag von Pibach » Mo 22. Okt 2012, 23:39

derMac hat geschrieben:Ich schrieb, dass der BA (den Schwalbe explizit damit bewirbt, dass er gut rollen würde weil er so breit ist) in praktisch allen mir bekannten Tests beim Rollwiderstand im hinteren Bereich landet und du verlinkst einen Tread in dem er genau das tut. Wolltest du mich einfach nur bestätigen?
Die sagen schon, dass er bereits bei geringem Luftdruck gut rollt. Schau mal auf deren Tabelle. Bei 5 Bar gegenüber 2 Bar rollt der "Standardreifen" dann besser. Und genau das bestätigt der verlinkte Test. Um maximale Perfomance bei hohem Druck geht es hier nicht, das dichtest Du da sinnlos hinein.

derMac
Beiträge: 2072
Registriert: Di 17. Jul 2012, 16:01
Faltrad 1: Dahon Dash P18
Faltrad 2: Giant Halfway
Faltrad 3: Bike Friday Family T
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Grünes Herz Deutschlands 650 hm
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 20" Reifen: Meinungen/Erfahrungen/Preise

Beitrag von derMac » Mo 22. Okt 2012, 23:45

Pibach hat geschrieben: Und genau das bestätigt der verlinkte Test.
Bitte lies den ganzen Thread. Insgesamt wird diese Aussage da nicht bestätigt.

Mac

Pibach
Moderator
Beiträge: 8164
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 20" Reifen: Meinungen/Erfahrungen/Preise

Beitrag von Pibach » Mo 22. Okt 2012, 23:47

derMac hat geschrieben: Sorry, das ist einfach nur dreist. Vor meinem von die zitierten Posting hattest du in diesem Tread genau 2 Postings und in denen hast du nicht differenziert.
Ich bezog mich hier auf Harrys Aussage. Und da trifft genau das zu und kannst Du ruhig mal so stehen lassen.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8164
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 20" Reifen: Meinungen/Erfahrungen/Preise

Beitrag von Pibach » Mo 22. Okt 2012, 23:49

derMac hat geschrieben:
Pibach hat geschrieben: Und genau das bestätigt der verlinkte Test.
Bitte lies den ganzen Thread. Insgesamt wird diese Aussage da nicht bestätigt.
Mach doch nicht so eine mystische Geschichte daraus, wo ließt Du da irgendwelche Gegenargumente? Bitte genauer nennen. Der Thread ist ja recht umfangreich.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8164
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 20" Reifen: Meinungen/Erfahrungen/Preise

Beitrag von Pibach » Di 23. Okt 2012, 00:06

derMac hat geschrieben: Deine ganzen Vermutungen, wieviel besser er unter irgendwelchen Umständen vll wäre, sind noch immer in keinem mir bekannten Test bestätigt. Dass aber durchaus Wegebeschaffenheiten denkbar sind, bei denen ein breiter Reifen Vorteile hat, hab ich gleich am Anfang in meinen pauschalisierenden Krawallposts geschrieben.
Hier kommen wir dem schon näher.
Ja, es fehlen genauere Tests.
Und eine wirklich korrekte Modellvorstellung für das Abrollverhalten scheint auch noch nicht zu existeren.
Es gibt aber einige klare Hinweise, u.a. die Kurve von Emil, ich nehme mal an er hat da richtig gerechnet (seine Formeln kennenn wir ja leider nicht). Zudem diverse Rollen- und Ausrolltests. All das bestätigt meine Aussagen. Wenn du da anderer Meinung bist (was ich gar nicht vermute), dann benenne das doch mal konkreter.

Harry
Beiträge: 1412
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 23:38
Faltrad 1: Vitesse 'P16'
Faltrad 2: Vitesse 'Uno'
Faltrad 3: Jetstream
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt am Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: 20" Reifen: Meinungen/Erfahrungen/Preise

Beitrag von Harry » Di 23. Okt 2012, 00:35

Es ist spannend zu sehen, dass das zumindest für euch zwei so eine Art Glaubensfrage zu werden scheint (wie in dem Helmfaden!?). Ich finds aber schade, dass eure (etwas verbissene) Diskussion kaum andere Beiträge zulässt.

Hier hat "dahon-mu-xl" viewtopic.php?f=32&t=1865&start=130#p21563 z.B. ein Beitrag gebracht, auf den ihr beide überhaupt nicht eingegangen seid.
Ich bin der Meinung man kann den Reifen durchaus noch fahren. Dazu könntet ihr euch auch mal äußern.
Zuletzt geändert von Harry am Di 23. Okt 2012, 01:23, insgesamt 1-mal geändert.

Jonny
Beiträge: 358
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 11:12
Faltrad 1: Dahon Mu XL Sport
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 2012
Wohnort: Schwetzingen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: 20" Reifen: Meinungen/Erfahrungen/Preise

Beitrag von Jonny » Di 23. Okt 2012, 01:20

....solange sinnlos nicht das Unwort des Forums für 2012 wird....

Pibach
Moderator
Beiträge: 8164
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 20" Reifen: Meinungen/Erfahrungen/Preise

Beitrag von Pibach » Di 23. Okt 2012, 01:53

Harry hat geschrieben:Es ist spannend zu sehen, dass das zumindest für euch zwei so eine Art Glaubensfrage zu werden scheint (wie in dem Helmfaden!?). Ich finds aber schade, dass eure (etwas verbissene) Diskussion kaum andere Beiträge zulässt.
Nun, so unschuldig bist Du daran nicht, hast das ja mit einer kleinen Provokation wieder angeheizt. Und konntest Dir schon denken, dass sowohl Mac als auch ich die Schwalbetexte längst kennen.

Gegen so kleine Sticherleien und auch hitzige Diskussion ist ja auch nichts einzuwenden, nur irgenwann sollte man auch mal wieder den Bogen finden zu einem Konsens. Bei diesem Reifenthema hier scheint es ja imho auch gar keine größeren Meinungsunterschiede zu geben, rankt sich ja mehr um etwas spitzfindige Formulierungsfragen.
Harry hat geschrieben: Hier hat "dahon-mu-xl" viewtopic.php?f=32&t=1865&start=130#p21563 z.B. ein Beitrag gebracht, auf den ihr beiden überhaupt nicht eingegangen seid.
Ich bin der Meinung man kann den Reifen durchaus noch fahren. Dazu könntet ihr euch auch mal äußern.
Zu dem Loch in dem Conti Reifen meinst Du? Den kann man u.U. noch mal fahren, kommt auf den Druck an, müsste man also mal unter Druck sehen. Wenn der Schlauch an der Stelle ungeschützt ist, kann schon kleiner Split sich zu einem Platten reinarbeiten. Panzerband könnte vielleicht reichen. Kann auch sein, dass der Riss sich schnell vergrößert, gerade die Längscuts stehen ja unter starker Spannung. Panzerband bringt dagegen nichts. Von innen ein Flicken? Ich glaube das vulkanisiert nicht und ist auch nicht zugfest. Würde auch unrund. So ein Gewebepatch wie ihn Emil vorschlägt könnte gehen, wüsste aber nicht, wie man das fest genug einkleben könnte.

Kurzum, wenn man von Plattfuß nicht so abhängig ist, kann man es noch mal probieren und falls es da noch mal einen Platten gibt, dann tauschen. Ansonsten ist dieser Mantel ja nicht so teuer, und sicherer ist auf alle Fälle ein Neukauf.

Harry
Beiträge: 1412
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 23:38
Faltrad 1: Vitesse 'P16'
Faltrad 2: Vitesse 'Uno'
Faltrad 3: Jetstream
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt am Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: 20" Reifen: Meinungen/Erfahrungen/Preise

Beitrag von Harry » Di 23. Okt 2012, 02:24

Pibach hat geschrieben:Nun, so unschuldig bist Du daran nicht, hast das ja mit einer kleinen Provokation wieder angeheizt.
Dachte der Schwalbe Text sei die Zusammenfassung eurer bisherigen Beiträge. Er bedient beide Sichtweisen. Interessant, dass du das als Anstachelung auffast.
Harry hat geschrieben: Hier hat "dahon-mu-xl" viewtopic.php?f=32&t=1865&start=130#p21563 z.B. ein Beitrag gebracht, auf den ihr beiden überhaupt nicht eingegangen seid.
Ich bin der Meinung man kann den Reifen durchaus noch fahren. Dazu könntet ihr euch auch mal äußern.
Pibach hat geschrieben: Zu dem Loch in dem Conti Reifen meinst Du? Den kann man u.U. noch mal fahren, kommt auf den Druck an, müsste man also mal unter Druck sehen. Wenn der Schlauch an der Stelle ungeschützt ist, kann schon kleiner Split sich zu einem Platten reinarbeiten. Panzerband könnte vielleicht reichen. Kann auch sein, dass der Riss sich schnell vergrößert, gerade die Längscuts stehen ja unter starker Spannung. Panzerband bringt dagegen nichts. Von innen ein Flicken? Ich glaube das vulkanisiert nicht und ist auch nicht zugfest. Würde auch unrund. So ein Gewebepatch wie ihn Emil vorschlägt könnte gehen, wüsste aber nicht, wie man das fest genug einkleben könnte.

Kurzum, wenn man von Plattfuß nicht so abhängig ist, kann man es noch mal probieren und falls es da noch mal einen Platten gibt, dann tauschen. Ansonsten ist dieser Mantel ja nicht so teuer, und sicherer ist auf alle Fälle ein Neukauf.
Ich bin mir mehr als sicher, dass der Reifen problemlos fahrbar ist. Wechselst du wirklich beim kleinsten Loch den Reifen? Vielleicht gibts in Frankfurt mehr Säufer (Scherben).

Pibach
Moderator
Beiträge: 8164
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: 20" Reifen: Meinungen/Erfahrungen/Preise

Beitrag von Pibach » Di 23. Okt 2012, 02:29

@Mac, ich hab hier noch 2 Aspekte, die zugunsten schmaler Reifen auf Straße und bei hohen Geschwindigkeiten sprechen:

a) Wenn viele querende Hindernisse so hoch sind, dass sie zwischen 50-100% der Reifenhöhe liegen (aber nicht durchschlagen), dann sind bei hohen Geschwindigkeiten die Kräfte so groß, dass du bei Emils Formeln oft in den hinteren Bereich kommst, also kurz vor Durchschlag. Da gibt es kaum noch Flächenzunahme, der schmale Reifen fährt in diesem Bereich also weicher als ein breiter.

b) auch die Mircroruckler werden ganz gut überdeckt, da bei hoher Geschwindigkeit kein so starkes Einsinken in die Unebenheiten stattfinden kann, der Reifen rollt also recht glatt drüber.

Antworten

Social Media