Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Mit dem Falter über die Alpen

Mit dem Faltrad um die Welt.
coral741
Beiträge: 278
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 21:25
Faltrad 1: Dahon Mu P8 Sport
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Holzwickede
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mit dem Falter über die Alpen

Beitrag von coral741 » Mo 26. Okt 2015, 19:57

Danke, Udo,

ich freue mich über jeden, der Spaß an meinem "kleinen" Video hat.

@Reimund
Kleiner Nachtrag zu den GPXen. Die "H" und "P" Waypoints sind Hotels und Pensionen entlang der Route, die ich im Vorfeld zusammengetragen hatte - natürlich ohne Gewähr auf Aktualität.

Grüße
Rainer

Motte
Beiträge: 5114
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mit dem Falter über die Alpen

Beitrag von Motte » Mo 26. Okt 2015, 20:40

Weiß nicht, ob Du das auch genutzt hast - Das Magazin Trekking Bike Nr. 4 2015 hatte im Juli/August ein Transalp-Spezial. Und etliche Routen über die Pässe mit Vor- und Nachteilen (für Normalradler) beschrieben.

Mein Vater hat früher gefilmt - wir haben auch 2 Fahrradtouren verfilmt - von daher ahne ich, welche Mühe dahinter steckt. Auch wenn es heute etwas einfacher ist als seinerzeit bei 16mm. Und finde es prima.

coral741
Beiträge: 278
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 21:25
Faltrad 1: Dahon Mu P8 Sport
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Holzwickede
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mit dem Falter über die Alpen

Beitrag von coral741 » Di 27. Okt 2015, 23:45

Hallo Udo,

Transalp ist - glaub ich - schon a bissl was anderes. Da kannste Mountainbiker sehen, die ihr Rad durch Bäche und über Schneefelder und Ziegenpfade tragen. Google mal z. B. unter "Uina-Schlucht". Ich glaub nicht, das so etwas Faltrad-geeignet ist. Obwohl - ich hab ein Video von einem Arbeitskollegen, der mit 'nem Mountainbike über das Stilfser Joch gefahren ist (leider nicht zur Veröffentlichung freigegeben). Das würde ich auch mal testen wollen. Auch mit meinem Falter, aber ohne Gepäck.

Danke auch an @Herakles. Cortina d'Ampezzo und die Tauern nehm ich mir beim nächsten mal vor. ;)

Motte
Beiträge: 5114
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mit dem Falter über die Alpen

Beitrag von Motte » Do 29. Okt 2015, 08:39

Hallo Rainer,
nee die meinten damit (wir ich auch schrieb) Touren für gewöhnliche Trekking Räder. Nix mit über Felsen hoppeln.
Guck mal hier in der Heftvorschau auf Seite 30 (Letzte Seite der Vorschau). http://www.trekkingbike.com/magazin/hef ... jG-eivfGWM

coral741
Beiträge: 278
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 21:25
Faltrad 1: Dahon Mu P8 Sport
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Holzwickede
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mit dem Falter über die Alpen

Beitrag von coral741 » Sa 31. Okt 2015, 00:05

Jepp, habs gefunden, Udo.

Ich hab mir erst mal die ganzen GPXe von den Alpenrouten aus der Trekkingbike heruntergeladen.

Es juckt, ich könnte schon wieder anfangen zu planen...

Grüße
Rainer

Sheygetz
Beiträge: 248
Registriert: Di 22. Mär 2011, 16:12
Faltrad 1: Dahon Speed TR
Geschlecht: m
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mit dem Falter über die Alpen

Beitrag von Sheygetz » Do 5. Nov 2015, 10:15

Tolle Tour, genau die beiden Überquerungen habe ich diesen Sommer auch gemacht, allerdings auf 4 Rädern :oops:, dieselgetrieben (genau: EA189!) . Insofern habe ich einiges wiedererkannt.
Danke für das tolles Video und die Mordsarbeit, die da drin steckt.

PetraS
Beiträge: 235
Registriert: Di 27. Mai 2014, 17:26
Faltrad 1: Dahon Mu Uno
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mit dem Falter über die Alpen

Beitrag von PetraS » Mo 9. Nov 2015, 19:23

Tolle sache, meinen Respekt!! Mir graut es vor jeden Berg den ich fahren muß, vermeide ich wo es geht...
Zur Navigation hab ich mich einzig auf - bei mir - altbewährtes verlassen, alles auf GPSies geplant und dann auf mein Samsung S3 Mini geladen. Zusammen mit der App Oruxmaps und entsprechenden OSM-Karten wusste ich immer, wo ich war. -----
Zum Problem der Stromversorgung des Smartphones auf längeren Strecken habe ich lange überlegt, den Nabendynamo einzubeziehen. Ich habe mich dann jedoch für ein 5200-er Akkupack entschieden, da es wesentlich günstiger ist
Ich navigiere auch immer mit GPS und Karten. Das spart viel Zeit und Nerven (Wege suchen). Ein Tip von mir, da du ja ein Samsung hast, kannst du soviele Akkus wie du brauchst mitnehmen, statt einen großen. Wenn ich lange unterwegs bin, habe ich immer einen Ersatzakku dabei und beide halten den ganzen Tag, bei maximal Nutzung des Handys (also Fotografieren, Navigation, Internet usw).

coral741
Beiträge: 278
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 21:25
Faltrad 1: Dahon Mu P8 Sport
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Holzwickede
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mit dem Falter über die Alpen

Beitrag von coral741 » Di 10. Nov 2015, 00:28

Hallo Petra,

das Vermeiden größerer Steigungen liegt wohl in der Natur eines jeden nicht-elektrifizierten Radfahrers. In meiner natürlich auch. Allerdings haben bei mir seit der Tour einige Hügel hier in der Gegend ihren Schrecken verloren.

Auf den Gedanken mit dem Ersatzakku war ich zuerst auch gekommen. Er hat jedoch m. E. den Nachteil, dass man zum Laden und Wechseln jedesmal das Smartphone auseinander nehmen muss. Mit einem vollen Akku morgens und einer Nachladung während der Fahrt bin ich am Tag ausgekommen. Abends im Biergarten hab ich dann meistens den Rest des Akku-Packs verbraucht. Danach war das Handy aber dann auch voll für den nächsten Tag und ich brauchte nur das Akku-Pack über Nacht wieder laden.

Nochmals Vielen Dank an alle, die sich über mein Video erfreut haben. Ich war mir lange nicht sicher, ob ich es veröffentlichen möchte. Es hat mich im Nachhinein aber einiges über die Geschäftspolitik von YouTube gelehrt. Aber das ist ein anderes Thema.

Viele Grüße
Rainer

coral741
Beiträge: 278
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 21:25
Faltrad 1: Dahon Mu P8 Sport
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Holzwickede
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mit dem Falter über die Alpen

Beitrag von coral741 » So 31. Jul 2016, 22:24

coral741 hat geschrieben:Es juckt, ich könnte schon wieder anfangen zu planen...
Es ist wieder so weit :D .

Ich stecke gerade mitten in den letzten Vorbereitungen. Am 13.08.2016 soll mein zweiter Alpencross beginnen. Ich glaub', ich werde süchtig danach. Für dieses Mal hab ich mir eine gaaaanz besondere Herausforderung ausgesucht. Aber die müsst ihr unter http://www.gpsies.com/map.do?fileId=smpsonmbfjdndorv selbst herausfinden.

Wieder 2 Wochen, 2 Alpenüberquerungen mit dem Dahon Mµ P8 und etwa 850 km.

Hoffentlich grätscht mich bis dahin kein Virus um :shock: Ich kann es garnicht abwarten.

Bis dann
Rainer

CycoRacer
Beiträge: 857
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mit dem Falter über die Alpen

Beitrag von CycoRacer » Mo 1. Aug 2016, 10:24

Da hast du dir ja eine Hammerstrecke rausgesucht. Bist du zum warm werden schon die Tour de France mitgefahren? Mir wird schon schwindelig wenn ich mir nur das Höhenprofil ansehe. Über die Großglockner Hochalpenstraße auf über 2500m :shock: .

Ist das bei Km200-220 ein langer Tunnel? Eigentlich hätte ich erwartet, dass das Höhenprofil an dieser Stelle auch über 2000m ansteigt.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und gutes Gelingen. Setze dich nicht selber unnötig unter Druck und breche lieber ab wenn es zuviel wird oder tausche dein Rad gegen ein Ebike mit 5 Reserveakkus ein :idea: .

Viele Grüße
Reimund

Antworten

Social Media