Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Zwischen Harz und Heide...

Wir heissen Dich herzlichst Wilkommen. Hast du schon ein Faltrad ? Welches ?
Antworten
zere
Beiträge: 1
Registriert: Sa 22. Apr 2017, 13:45
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1982
Status: Suchender
Wohnort: Schweiz 3?

Zwischen Harz und Heide...

Beitrag von zere » Sa 22. Apr 2017, 22:07

...wird nun auch bald Faltrad gefahren!

Hallo, allerseits, ich heisse Holger und komme aus der schönsten Stadt der Welt (wer's glaubt), Salzgitter.

Unter der Woche jedoch bin ich arbeitsbedingt in der Region Hannover, wo ich auch immer wieder gerne mit meinem Cyclocrosser unterwegs bin. Für meinen dortigen Arbeitsweg (ca. 1,5-2km Dorfstraße und Feldweg) möchte ich mein Auto nicht mehr nutzen (lachhaft, ich weiß), und bin auch schon desöfteren einfach zu Fuß gegangen. Mit dem Fahrrad bin ich jedoch noch nie zur Arbeit gefahren: Mein Rad hat keine Schutzblechösen und ich möchte nun nicht komplett eingesaut auf der Arbeit erscheinen - man kann sich das Pendelwetter ja nicht aussuchen.
Lösungsansatz: Entweder Steckschutzbleche oder ich hole mir das Genesis Tour de Fer, das ich ja schon lange haben möchte. Ich bin absolut verliebt in dieses Rad, und man kann ja schließlich nicht genug Fahrräder in der Zweitwohnung haben!
Auf dem Betriebsgelände gibt es sogar einen fest montierten Fahrradständer, der jedoch leider von einem Unwissenden angeschafft wurde. Es ist bei diesem Ding unmöglich, halbwegs ordentlich das Rad zu sichern. Rahmen inkl. beider Räder? Keine Chance. Zumal dieser Ständer auch noch einladend positioniert ist, einseh- und einfach erreichbar von den über 100 LKWs aus ganz Europa, die täglich dort an die Rampe fahren. Mein Rad wird da jedenfalls nicht "gesichert". Das Rad könnte ich im Betriebsgebäude selbst höchstens in der Umkleide abstellen, aber selbst dort schwirren mir zu viele Personen herum. Was tun? Ich habe dann an 50-Euro-Gebrauchtmöhren aus den Kleinanzeigen gedacht. So etwas klaut doch sicher keiner.

Oder aber...ja...das passt doch sicher sogar in meinen Spind...warum eigentlich nicht?

Ein Faltrad!

Also versuchte ich mich dann über diese doch etwas spezielle Gattung des Zweirades zu informieren und mich in die Materie einzulesen (gar nicht so einfach :) ). Was will ich? Was brauche ich? Was brauche ich wirklich? Und so bin natürlich auch über dieses Forum gestolpert.
Heute morgen war es dann soweit: Ich saß am Küchentisch beim Kaffee und wollte gerade eine Telefonnummer anrufen, die ich aus den Ebay Kleinanzeigen entnahm. Ein gebrauchtes Dahon wollte ich begutachten, ganz in der Nähe. Da hörte ich den Briefkasten rappeln und wußte, daß die Prospekte der kommenden Woche gerade eingeworfen wurden. Berufsbedingt interessieren mich diese, also dachte ich mir, ich könnte den Verkäufer ja noch etwas ausschlafen lassen und ziehe mir zuerst die bunte Reklame zu Gemüt. So blätterte und blätterte ich, und ganz zum Schluß, siehe da: Ein Faltrad bei Penny ab dem 27.4. für 199,-. Den Verkäufer des Dahons habe ich nicht mehr angerufen.
Nun ist mir schon bewußt, daß ich damit sicher alles Andere als beste Qualität erwerben werde, aber mit einem anderen Faltrad als mein "Erstes" wäre ich sicher auch nicht zufrieden gewesen. Was habe ich lieber, was bräuchte ich eher, was würde ich verändern am Rad? Das sind Fragen, die ich mir auch bei einem 500- oder 800-Euro-Faltrad stellen würde, ich kenne mich schließlich :)
Also gehe ich den Weg der geringsten Erwartung an mein erstes Faltrad - Hauptsache es fährt erstmal meine 2km.
Das Rad ist übrigens ein "Prophete Geniesser 1.22". Infos sind recht spärlich, Garantie scheint eine Fehlanzeige zu sein. Aber immerhin ist es ein Rad, es ist klein, es wird fahren, und weil ich beim Mutterkonzern des Discounters arbeite kriege ich sogar noch 5% Rabatt darauf.
Ich werde berichten. Das wird ein Spaß. :D

Gruß
Holger

strandjunge
Beiträge: 9
Registriert: So 26. Mär 2017, 16:19
Faltrad 1: Dahon IOS P8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1977
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Kiel

Re: Zwischen Harz und Heide...

Beitrag von strandjunge » Sa 22. Apr 2017, 23:44

sehr schön, habe ich auch eben gesehen bei Penny, schon mal drüber nachgedacht Schriftsteller zu werden?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste