Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Neu, jung und ... gefunden :)

Wir heissen Dich herzlichst Wilkommen. Hast du schon ein Faltrad ? Welches ?
axcyer
Beiträge: 7
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 11:53
Faltrad 1: Phoenix
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1993
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Salach

Neu, jung und ... gefunden :)

Beitrag von axcyer » Mi 13. Mai 2015, 14:51

Tagchen miteinander,

heiße Marvin, bin 21 und komme ausm Süden der Republik.
War eigentlich immer gerne aufm Fahrrad unterwegs, bis ich vor 4 Jahren den Führerschein gemacht und vor drei Jahren meinen alten Benz gekauft habe. Seither wurden kurze Strecken nur noch gelaufen und alles darüber hinaus eher mit dem Vierrad bewältigt. Ach ja, geklaut wurde bei uns dann auch mal eins, es war teuer und neu. Diese Situation ließ meine Eltern ziemlich am Rad drehen :twisted: und so gab es erst einmal kein neues Familienbike.

Da ich es gerne bequem, langsam und nostalgisch mag, würde ich mir nun gerne selber ein Zweirad kaufen. Aber nichts Großes, sondern was schön Kleines zum Falten, da ich es auch gerne im Auto transportierten würde und ich wahrscheinlich eh zum Wintersemster umziehen werde und ich große sperrige Dinge nicht so mag. Leider bin ich mit 1,94 m selbst recht groß und sperrig und habe lange Beine. Auf einem Klapprad saß ich noch nie. Dennoch würde ich mir gerne ein solches Rad kaufen. Arg schlimm? :?:

Ich habe heute morgen schon ein wenig auf ebäh Kleinanzeigen geschaut und diverse in der Gegend für um die 100 Euro gefunden. Die meisten aus den 70er Jahren in netten Designs und anscheinend brauchbaren Zuständen. Manche sind angeblich auch generalüberholt und "sofort einsatzbereit". Nun ist das ja alles Neuland für mich, daher würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet, was ich denn bei so einem Kauf bzw. bei der Entscheidungsfindung beachten sollte.

Ich schraube gerne an meinem Auto herum, würde mich daher auch um das Fahrrad kümmern, es gut behandeln und nötige Arbeiten so weit es geht selbst verrichten.

Nach was Bestimmten suche ich nicht. Es sollte lediglich alt aber in gutem Zustand sein, in den Kofferraum meines Wagens passen und einigermaßen brauchbar im Verkehr sein (Gangschaltung, Bremse, ...), da ich das Auto nämlich zunehmend öfter stehen lassen würde ...
"Generalüberholt" wäre auch fein, da ich am Auto jetzt erst mal genug zutun habe.

Danke schon mal - ich freue mich auf eure Antworten :D
Zuletzt geändert von axcyer am Fr 2. Okt 2015, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.

Karsten
Beiträge: 456
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland

Re: Neu, jung und suchend :-)

Beitrag von Karsten » Mi 13. Mai 2015, 16:16

Moin
Und herzlich willkommen. ("Jung" ist hier echt selten)
Spontan meine Erfahrung (1,91):
ALLE Billigräder/ Baumarkt/ Discount (und überhaut fast alle 16Zöller) gleich aus'm Kopf schlagen. Da bist Du zu unklein für.
Ab sog. Mittelklasse (Dahon) könntest Du evtl was finden,auf dem Du befriedigend fahren kannst.
Auf meiner Vitesse kann ich auch von der Größe her richtig gut radeln und bei der Sattelstange is' noch ca 3cm "Luft nach oben.
Wie Du meinem Profil entnehmen kannst, hab' ich auch noch ein recht seltenes Chin. Falt-Pedelec. "Wild Eagle"
(Siehe Thread in Elektro-dingens)
Das wird für Dich in der Originalversion auch zu klein sein, ABER der Rahmen ist länger, als bei den meisten anderen Faltern UND da paßt die lange Sattelstange vom Brompton.
Damit ausgestattet, evtl noch einen nach oben gekröpften Lenker wäre mein Tip für ein preiswertes und robustes Faltrad für Lange Kerls.


Gruß Karsten

Pibach
Moderator
Beiträge: 8044
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Neu, jung und suchend :-)

Beitrag von Pibach » Mi 13. Mai 2015, 17:07

DIe 70er Jahre Falter haben ja diese Hirschgeweih Lenker, die kann man nach vorne drehen für "Geometrieanpassung". Sattelstützen sind aber die dünnen, gibt es nur bis 40cm soweit ich weiß, das langt nicht weit bei Deiner Größe. Für gemütliches Sitzradeln aber vielleicht schon?

CycoRacer
Beiträge: 728
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Neu, jung und suchend :-)

Beitrag von CycoRacer » Mi 13. Mai 2015, 21:45

Hallo AXCYER,

es stimmt schon, ein 20 Zoll aus den 70ern dürfte bei deiner Körpergröße etwas schwierig werden.

Aber wie wäre es denn mit einem nostalgischen 24 Zoll Klapprad aus den 70gern, wie z.B. einem Hercules Duomatic 24 Zoll. Mein Bruder fährt so eins. Zwei Gepäckträger, viele Farbvarianten, eine unsichtbare Gangschaltung und mit etwas Glück durchaus für etwa 100 Euro zu erwerben.

Und da du ja schon einen Benz fährtst, der Benz Nummer 1 wurde1886 gebaut, ebenso wie das erste Hercules Rad in Nürnberg :o

Hier ein Foto:
https://www.flickr.com/photos/105711264@N04/15599010538

Gruss
Reimund

axcyer
Beiträge: 7
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 11:53
Faltrad 1: Phoenix
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1993
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Salach

Re: Neu, jung und suchend :-)

Beitrag von axcyer » Mi 13. Mai 2015, 22:05

Guten Abend,

Vielen Dank schon einmal für eure Antworten!

Reimund: das Duomatic sieht ja wirklich super aus, genau so stelle ich mir das vor!
Mit zwei Gepäckträgern umso besser, Funktionalität ist ein Plus.
Also sollte es bei mir schon so ein 24 Zoll werden, nehme ich an?

Was würdet ihr denn an meiner Stelle so maximal ausgeben für ein solches Falträdle?
Jetzt mal abgesehen davon, ob ich zufällig ein seltenes oder gefragtes Modell erwische ...?
Ich würde mal so bis max. 150 Euro schauen :)

Grüße
Marvin

CycoRacer
Beiträge: 728
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Neu, jung und suchend :-)

Beitrag von CycoRacer » Mi 13. Mai 2015, 22:42

Hallo Marvin,

150 Euro wären für mich schon die absolute Obergrenze.

Bitte schaue mal hier:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... ref=search

Da steht zwar 20 Zoll im Text, abgebildet ist aber ein 24 Zoll Hercules. Hier könnte es sich lohnen mal nachzufragen.

Gruss
Reimund

axcyer
Beiträge: 7
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 11:53
Faltrad 1: Phoenix
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1993
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Salach

Re: Neu, jung und suchend :-)

Beitrag von axcyer » Mi 13. Mai 2015, 23:25

Hallo,

ja 150 sind für mich eigentlich auch die Obergrenze.
Zweistellig wäre toll, aber wenn der Zustand gut ist, dann sind auch über 100 okay, da ich so schnell kein anderes Fahrrad haben und fahren möchte :-)

Wie sieht es denn aus in Sachen Versand? Dieses Fahrrad würde ja z.B. in Niedersachen stehen, so 500 km weg von mir.
Im Umkreis bis 100 km würde ich mir die Räder noch anschauen bzw. selbst dann abholen, alles darüber hinaus aber nicht.

Oder sollte ich vielleicht auch mal die Ohren bezüglich Fahrrad-Flohmärkten oder -Basaren offen halten...?
Vielleicht lässt sich da ja etwas für nen Fuffi schießen ...

CycoRacer
Beiträge: 728
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Neu, jung und suchend :-)

Beitrag von CycoRacer » Do 14. Mai 2015, 00:23

axcyer hat geschrieben: Wie sieht es denn aus in Sachen Versand? Dieses Fahrrad würde ja z.B. in Niedersachen stehen, so 500 km weg von mir.
Im Umkreis bis 100 km würde ich mir die Räder noch anschauen bzw. selbst dann abholen, alles darüber hinaus aber nicht.
So ein Klapprad lässt sich gut und kompakt verpacken. DHL nimmt z.B. 15 Euro für Pakete bis 31kg (120cm x 60 cm x 60cm). Ein Abhol und Bring-Service von Haustür zu Haustür eines unverpackten Fahrrades kostet bei Hermes beispielsweise 40 Euro.
axcyer hat geschrieben: Oder sollte ich vielleicht auch mal die Ohren bezüglich Fahrrad-Flohmärkten oder -Basaren offen halten...?
Vielleicht lässt sich da ja etwas für nen Fuffi schießen ...
Die besten Erfahrungen habe ich mit normalen Flohmärkten, wo ein einzelnes, gepflegtes Rad mal im Trödel einer Haushaltsauflösung auftaucht oder bei Versteigerungen von Fundfahrrädern gemacht. Bei speziellen Fahrrad Trödelmärkten sind die Preise meist deutlich höher als im Internet und die Leute schlagen sich trotzdem noch um die Räder. Mein Bruder hat tatsächlich nur 60 Euro für das gepflegte Hercules auf einem normalen Trödelmarkt bezahlt.

Gruss
Reimund

Karsten
Beiträge: 456
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland

Re: Neu, jung und suchend :-)

Beitrag von Karsten » Do 14. Mai 2015, 12:24

Moin,
So'n 70er Jahre Klapprad unterscheidet sich so weit von dem, was heutzutage und hier im Forum als "Faltrad" bezeichnet wird , daß ich sage:
Es ist kein Faltrad.
Mit einem Faltrad haben die wenig mehr, als die Form gemeinsam.
Es ist die einzige Fahrradgattung, die der "Fahrradpapst" H.-E. Lessing http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Erhard_Lessing schon in den 80er'n schlicht und einfach als "Schlecht" bezeichnet hat.
(In einem seiner Bücher hat er ein Foto, in dem er so'n Teil symbolisch auf einen Haufen Altmetall wirft.)
Es hat sich dann aber gezeigt, daß die Dinger für wirklich kurze Wege durchaus geeignet sind: Auf Campinplätzen um zum Klo zu fahren, Auf großen Schiffen, um von der Brücke zum Bug zu fahren, auch bei Hafenmeistern in Yachthäfen sehr beliebt, um über die Bootsstege zu fahren.
Kurz: Ich rate, abgesehen von den gen. Spezialfällen von den teilen komplett ab.
Das paßt zwar auch in deinen Kofferaum, aber dann paßt sonst nix menr rein. Und NUR mit so'nem Teil willst Du dann auch nich' unterwegs sein.
Vor allem, wenn es so schwer ist, daß es nur mühsam rein- und rausgehieft werden kann, und das Falten umständlich, mühsam und zeitraubend ist.
Und man damit überhaut nicht richtig radeln kann.
Also sollte es bei mir schon so ein 24 Zoll werden, nehme ich an?
Überhaupt nicht zwingend.
Auch die allermeisten 28 Zoll Räder sind ja viel zu klein für Dich.
Für das "passen" eines Fahrrades an die Fahrergröße ist der Rahmen entscheidend, bzw das gedachte Dreieck "Sattel- Lenker- Pedale".
Das läßt sich grundsätzlich auch für Menschen von Deinem Format mit (fast) jeder Laufradgröße passend gestalten.

Gruß Karsten

Pibach
Moderator
Beiträge: 8044
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Neu, jung und suchend :-)

Beitrag von Pibach » Do 14. Mai 2015, 13:56

Das geht dann für ein gebrauchtes Dahon Vitesse D3 bei ca 300,- EUR los.
Karsten hat geschrieben: Es ist die einzige Fahrradgattung, die der "Fahrradpapst" H.-E. Lessing http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Erhard_Lessing schon in den 80er'n schlicht und einfach als "Schlecht" bezeichnet hat.
Das Raleigh Twenty ist eine erfreuliche Ausnahme, da etwas stabilerer Rahmen. Siehe Sheldon Brown dazu. Sowas kann ein nettes Vintage Projekt sein. Kriegt man mit viel Suchen manchmal günstig auf ebay.co.uk. Mit den erforderlichen Umbauten aber trotzdem eher teurer als ein Vitesse. "was schön Kleines zum Falten" gibt es in der Vintage Klasse eh nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast